BWV 54   Widerstehe doch der Sünde
1. Aria A
Violino I/II, Viola I/II, Continuo
  Widerstehe doch der Sünde,
Sonst ergreifet dich ihr Gift.
    Lass dich nicht den Satan blenden;
    Denn die Gottes Ehre schänden,
    Trifft ein Fluch, der tödlich ist.
2. Recitativo A
Continuo
  Die Art verruchter Sünden
Ist zwar von außen wunderschön;
Allein man muss
Hernach mit Kummer und Verdruss
Viel Ungemach empfinden.
Von außen ist sie Gold;
Doch, will man weiter gehn,
So zeigt sich nur ein leerer Schatten
Und übertünchtes Grab.
Sie ist den Sodomsäpfeln gleich,
Und die sich mit derselben gatten,
Gelangen nicht in Gottes Reich.
Sie ist als wie ein scharfes Schwert,
Das uns durch Leib und Seele fährt.
3. Aria A
Violino I/II, Viola I/II, Continuo
  Wer Sünde tut, der ist vom Teufel,
Denn dieser hat sie aufgebracht.
    Doch wenn man ihren schnöden Banden
    Mit rechter Andacht widerstanden,
    Hat sie sich gleich davongemacht.


Besetzung   Solo: A, Violino I/II, Viola I/II, Continuo
Entstehungszeit   Januar 1714
Text   Georg Christian Lehms 1711
Anlass   Oculi
Diskussion   Aryeh Oron Julian Mincham

Bach Cantata Page