BWV 173   Erhöhtes Fleisch und Blut
1. Recitativo T
Violino I/II, Viola, Continuo
  Erhöhtes Fleisch und Blut,
Das Gott selbst an sich nimmt,
Dem er schon hier auf Erden
Ein himmlisch Heil bestimmt,
Des Höchsten Kind zu werden,
Erhöhtes Fleisch und Blut!
2. Aria T
Flauto traverso I/II e Violino I all' unisono, Violino II, Viola, Continuo
  Ein geheiligtes Gemüte
Sieht und schmecket Gottes Güte.
Rühmet, singet, stimmt die Saiten,
Gottes Treue auszubreiten!
3. Aria A
Violino I/II, Viola, Continuo
  Gott will, o ihr Menschenkinder,
An euch große Dinge tun.
    Mund und Herze, Ohr und Blicke
    Können nicht bei diesem Glücke
    Und so heilger Freude ruhn.
4. Aria (Duetto) B S
Flauto traverso I/II, Violino I/II, Viola, Continuo
  Bass
So hat Gott die Welt geliebt,
Sein Erbarmen
Hilft uns Armen,
Dass er seinen Sohn uns gibt,
Gnadengaben zu genießen,
Die wie reiche Ströme fließen.
Sopran
Sein verneuter Gnadenbund
Ist geschäftig
Und wird kräftig
In der Menschen Herz und Mund,
Dass sein Geist zu seiner Ehre
Gläubig zu ihm rufen lehre.
beide
Nun wir lassen unsre Pflicht
Opfer bringen,
Dankend singen,
Da sein offenbartes Licht
Sich zu seinen Kindern neiget
Und sich ihnen kräftig zeiget.
5. Recitativo (Duetto) S T
Continuo
  Unendlichster, den man doch Vater nennt,
Wir wollen dann das Herz zum Opfer bringen,
Aus unsrer Brust, die ganz vor Andacht brennt,
Soll sich der Seufzer Glut zum Himmel schwingen.
6. Coro
Flauto traverso I/II, Violino I/II, Viola, Continuo
  Rühre, Höchster, unsern Geist,
Dass des höchsten Geistes Gaben
Ihre Würkung in uns haben.
Da dein Sohn uns beten heißt,
Wird es durch die Wolken dringen
Und Erhörung auf uns bringen.


Besetzung   Soli: S A T B, Coro: S A T B, Flauto traverso I/II, Violino I/II, Viola, Continuo
Entstehungszeit   29. Mai 1724
Text   unbekannter Dichter
Anlass   2. Pfingstfesttag
Diskussion   Aryeh Oron Julian Mincham

Bach Cantata Page